Insel Ugljan

Ugljan ist die nächste Insel Zadars Archipel, gegenüber der Stadt Zadar, die nur mit dem einigen NM breitem Zadars Kanal getrennt wird, und mit vielen Trajektlinien verbunden. Man nennt ihn auch die grüne Insel. Sie wird mit dichtem immer grünen Buschwald, Olivenbäumen, Feigenbäumen, Weingärten und anderem mediterranen Gewächse bedeckt. Ihre Fläche trägt 51,85 km2, und Küstenrand ist 74 Kilometer lang. Durch die Generationen wird sie mit dem Meer verbunden, Seewesen und Fischzucht und auch 2000 Jahre Tradition an der Olivengedeihen ließ hundert Tausende Olivenbäume, woraus man extra qualitatives Öl mit besonderem Aroma produziert. Auf dem ganzen nordöstlichen Platz der Insel in natürlichen Buchten verbreiten sich die Fischer und Touristensiedlungen von denen die bekanntesten sind: Kukljica, Kali, Preko und Ugljan. Die andere Seite der Insel ist steil und unbewohnt. Dazu gehören die Buchten, Inselchen mit üppigem Untermeer, was ein echter Lock für Taucher und Sportfischer sein kann. Gebirgige und zahme Innigkeit wird durch unzählige Pfade gekreuzt, die für die Spaziergänge und Fahrräder günstig sind.

Mann kann mediterrane Landschaften und unvergessliche Panoramen genießen, von denen, die neben der Burg Heiliger Mihovil aus dem 18 Jh. besonders augenfallend ist. Über den frühen Aufenthalt des Menschen auf diesem Gebiet zeigen an: die Urreste aus der römischen Zeit, altkroatische Kirchen, Kloster, Inselsteinarchitektur und unzählige Sommerhäuser. Stein und Sandstrände, das reine und klare Meer, verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, originelles Gastroerlebnis sind einige von Gründen für Aufenthalte auf dieser Insel.

Ugljan

Es hat eine langjährige touristische Tradition mit ausgedehnten schönen Plätzen. (Čeprljanda, Lučino Selo, Batalaža, Sušica, Gornje Selo, Muline, Gudače, Fotorština, Varoš) und mit vielen zahmen Buchten, unter denen die Bucht Činta auffallend ist.

Die Siedlung und das Häfchen, von Preko nordwestlich 11 km entfernt: mit 1070 Einwohnern, die sich fast nur mit Landwirtschaft befassen (Wein, Oliven, Obstbau, Fischzucht und Tourismus) und befindet sich auf dem regionalen Verkehrsweg, der entlang der Inseln führt. Die kleineren Jachten können im Inneren des Wellenbrechers anlegen: dort ist ein Ankerplatz für die größere Schiffe, südöstlich vom Häfchen. Kulturdenkmäler die aus der Frühantike stammen , Villa Rustica, Spätantikemausoleum, die Überreste der altchristlichen Basilika, als auch die monumentale Fabrik zum Ölproduzieren aus dem 1. Jh. In der Bucht Muline, woraus man den frühen Aufenthalt der Menschen auf diesem Gebiet zurückführen kann.
(QUELLE: tz Ugljan)

  • Urlaub in Ugljan, Kroatien - Über Ugljan - Foto 1